Wolfgang Moser holt das Triple

 

3 Titel bei der Schach-Stadtmeisterschaft für den Abteilungsleiter

 

Bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung Schach im TSV Trostberg zog Wolfgang Moser Bilanz. Außerdem wurden die Stadtmeister geehrt. Drei Titel holte Moser selbst, einen Titel Markus Hinterreiter. Die erste Mannschaft wurde in der Regionalliga Zweiter, die Zweite in der A-Klasse Fünfter.

 

Die Freude über den dreifachen Titelgewinn war Wolfgang Moser deutlich anzusehen. Sowohl bei der Stadtmeisterschaft im „normalen“ Schach“ als auch beim KO-Turnier gewann er überlegen. Beim sehr stark besetzten Schnellschachturnier setzte er sich sehr knapp gegen die Konkurrenz durch. In seiner Bilanz begann Moser aber mit der guten Saison der ersten Mannschaft, die den Vizemeistertitel in der Regionalliga Süd-Ost errang. Die erfolgreichsten Spieler waren dabei Großmeister Fogarasi, Fidemeister Kumic, Aldo Hartl, Simon Reisser, Markus Hinterreiter und Reiner Huch, die alle eine positive Bilanz erreichten. Die zweite Mannschaft schaffte letztlich einen 5. Platz in der A-Klasse. Überragender Spieler im Team war Fritz Huber, auch Lukas Knorr, Sven Steinberg und Sergej Tag schafften ein positives Gesamtergebnis. Beim vierten internen Turnier setzte sich Markus Hinterreiter mit einer überragenden Leistung von 11 Siegen in Folge durch. Bei den externen Turnier stach Alfons Breu hervor, der insgesamt 8 mal in der Ferne antrat und dabei mehrfach einen Kategorie-Preis in seiner Wertungsklasse schaffte. Bei der Inn-Chiemgaumeisterschaft schaffte Simon Reisser als Fünfter die Qualifikation für die Oberbayerische, dort holte er immerhin einen 15. Platz. Christoph Boes durfte mit einer Wildcard bei der Bayerischen antreten und holte Rang 32. Bei der Bayerischen Seniorenmeisterschaft platzierten sich Josef Hermann als 44. und Michael Perzl als 46. positiver als nach der Wertungsliste.

 

Jugendleiter Klaus Herlt berichtete kurz von der Jugendarbeit, Manuel Mühlhofer sammelte beim Jugendturnier in Altötting mit Platz 6 erste positive Erfahrungen. Kassenwart Konrad Maier bilanzierte die Finanzen und regte den Antrag einer Etaterhöhung beim TSV an. Heinz Spitzera, der den terminlich verhinderten TSV Vorstand vertrat, mahnte an, dass dies beim Vorstand vorgetragen und begründet werden sollte. Abschließend gratulierte Moser mit einem kleinen Präsent Fritz Huber zu seinem 60. Geburtstag und gab den neuen Mannschaftsführer der Zweiten Sven Steinberg bekannt, der Michael Perzl ablöst. (siehe Bild: von links: Michael Perzl scheidet als Mannschaftsführer, Fritz Huber (60. Geburtstag), Wolfgang Moser mit seinen drei Pokalen und neuer Mannschaftsführer der Zweiten Sven Steinberg)


Kommende Termine

25 Apr 2019
07:00PM -
Klubabend
27 Apr 2019
08:30AM - 05:30PM
6. Schwimmendes Schnellschachturnier

Login Form

Wer ist online?

Aktuell sind 133 Gäste und keine Mitglieder online