Schnellschach

Am 7.12.2019 fanden sich im Hotel Pfaubräu in Trostberg 17 Schachspieler ein um Ihre Kräfte im alljährlich stattfindenden Nikolaus-Turnier zu messen.

In sechs Runden mit einer Gesamtbedenkzeit von 25 Minuten pro Partie wurden die Sieger ermittelt.

Souverän zog Markus Hinterreiter seine Kreise. Mit sechs Siegen erspielte Markus 100% der Punkte und belegte den ersten Platz.

 

Präsident Sven Steinberg gratuliert Markus zum verdienten Sieg

Mit 5 Punkten aus 6 Partien belegte Aldo Hartl den zweiten Platz gefolgt von Simon Reisser der mit 4 Punkten ins Ziel kam. Ein gutes Turnier spielte Michael Fugger der auf Platz 4 ebenfalls 4 Punkte erreichte. Platz 5 für Neuzugang Stefan Sabljov und Platz 6 für den spielenden Präsidenten Sven Steinberg. Die weiteren Platzierungen in der Abschlusstabelle.

Erstmals in die Arena stiegen die Jugendlichen Tom Gastner und Jonas Bayerl, die erst vor Kurzem mit dem Schachspielen begonnen haben.

Souverän geleitet wurde das Turnier von Peter Penn und Sven Steinberg.

 

Anbei die Abschlusstabelle

Aldo Hartl/30.12.2019

 

Am 7.12.2019 fanden sich im Hotel Pfaubräu in Trostberg 17 Schachspieler ein um Ihre Kräfte im alljährlich stattfindenden Nikolaus-Turnier zu messen.

In sechs Runden mit einer Gesamtbedenkzeit von 25 Minuten pro Partie wurden die Sieger ermittelt.

Souverän zog Markus Hinterreiter seine Kreise. Mit sechs Siegen erspielte Markus 100% der Punkte und belegte den ersten Platz.

 

Bild

 

 

Präsident Sven Steinberg gratuliert Markus zum verdienten Sieg

 

Mit 5 Punkten aus 6 Partien belegte Aldo Hartl den zweiten Platz gefolgt von Simon Reisser der mit 4 Punkten ins Ziel kam. Ein gutes Turnier spielte Michael Fugger der auf Platz 4 ebenfalls 4 Punkte erreichte. Platz 5 für Neuzugang Stefan Sabljov und Platz 6 für den spielenden Präsidenten Sven Steinberg. Die weiteren Platzierungen in der Abschlusstabelle.

Erstmals in die Arena stiegen die Jugendlichen Tom Gastner und Jonas Bayerl, die erst vor Kurzem mit dem Schachspielen begonnen haben.

Souverän geleitet wurde das Turnier von Peter Penn und Sven Steinberg.

Anbei die Abschlusstabelle

Bild

 

 

 

Aldo Hartl/30.12.2019

Alle zwei Jahre veranstaltet der Schachklub Schach am Attersee (hier gehts zur Vereinshomepage) ein Schnellschachturnier.

Einen Eindruck vom Turnier gewinnt man durch die Diashow auf der Website (Link).

Das Kuriose dabei → Die Partien werden während einer Seerundfahrt auf dem Attersee mit dem Klimtschiff absolviert. Zu Mittag landet das Schiff an. Das Mittagessen stärkt für die zweite Etappe der Seefahrt.

Auch dieses Mal waren die Trostberger Schachspieler bei der sechsten Austragung dieses Events mit einer starken Besetzung an Bord.

Angeführt von Fide-Meister Filip Kumic kämpften 10 Trostberger bei 94 Teilnehmern um die Punkte.

  

           
Die Trostberger am Landungssteg vor dem Klimt-Schiff

 

Das Turnier wurde souverän geleitet von den Herren Peter Wechselauer, Johann Lacher und Schiedsrichter Daniel Lieb.

Nach 7 Runden lautete der Endstand wie folgt:

 

1. FM Heinrich Rolletschek (Sv Gmunden) 6,5 Punkte

2. Joachim Dornauer (Ask St. Valentin) 6,0 Punkte

3. Alejandro Fernandez Rangel (Sv Schärding) 6,0 Punkte

.

.

11. Filip Kumic (TSV Trostberg) 5,0 Punkte

17. Markus Hinterreiter (TSV Trostberg) 4,5 Punkte

18. Johannes Kern (TSV Trostberg) 4,5 Punkte

25. Simon Reisser (TSV Trostberg) 4,5 Punkte

36. Aldo Hartl (TSV Trostberg) 4,0 Punkte

41. Fritz Huber (TSV Trostberg) 4,0 Punkte

44. Klaus Herlt (TSV Trostberg) 4,0 Punkte

55. Konrad Maier (TSV Trostberg) 3,0 Punkte

59. Alfons Breu (TSV Trostberg) 3,0 Punkte

86. Jovan Balac (TSV Trostberg) 2,0 Punkte

 

Duell der Trostberger Filip Kumic (links) und Markus Hinterreiter (rechts)

 

Anmerkung: Der Autor übernimmt keine Verantwortung für verlinkte Inhalte.

Aldo Hartl/25.5.2019

 

 

 

 

Seite 1 von 2