Sieg und Niederlage

Da die Kreisliga dieses Jahr aus 11 Teams besteht, musste man zu einem zusätzlichen Spieltag (Runde 4) nach Rosenheim reisen. Gegen die etwa gleichstark besetzten Pang 3er erwartete man einen schweren Kampf. An Brett 2 gab Helmuth Zehfuß den Gambitbauern wieder zurück und erreichte damit eine ausgeglichene Stellung und die Punkteteilung. Auch Jörg Voggenthaler gab sich im Endspiel mit verdientem Remis zufrieden. Simon Reisser gewann sein Bauernopfer wieder zurück und profitierte von einer Ungenauigkeit seines Gegners, die ihm Turm und Partiegewinn bescherte. Am Spitzenbrett konnte Peter Penn seine aktive Stellung gekonnt nutzen. Er leitete einen Bauernsturm am Königflügel ein und verpasste seinem Gegenüber mit einem Springeropfer das KO durch ein undeckbares Matt. Fritz Huber leitete in ein leicht vorteilhaftes Endspiel über. Seine aktiveren Figuren und 2 verbundene Freibauern waren seine Investitionen, die er nach genauer Fortsetzung schließlich in den vollen Punkt ummünzen konnte. Somit fehlte nur ein halber Punkt zum ersten Mannschaftssieg in dieser Saison. Diesen steuerte Markus Hinterreiter bei, der zwar zwischenzeitlich sogar leicht besser stand, nach Übergang ins Endspiel reichte sein Mehrbauer aber nur zum Unentschieden. Konrad Maier war daraufhin etwas zu gierig und schnappte sich die Qualität, woraufhin er aber in einen entscheidenden Mattangriff lief und aufgeben musste. Den letzten vollen Punkt brachte Andreas Tag, der einen minimalen Vorteil ins Endspiel rettete und dort schließlich 2 Bauern eroberte, die er routiniert verwertete.

In der 5. Runde hatte man es mit dem großen Favoriten aus Dorfen zu tun. Zunächst sah es gar nicht so schlecht für die Trostberger Zweite aus. Mit fortschreitender Spieldauer setzten sich jedoch die stärkeren Spieler mehr und mehr durch. Fritz Huber konnte die vielfachen Drohungen nicht mehr abwehren und verlor ebenso wie Michael Stoppel, dessen Mehrbauern den Figurverlust nicht ausgleichen konnten. Konrad Maier eroberte zwar die Dame für 2 Türme, aber die gegnerischen Türme erwiesen sich im Endspiel als stärker. Mit einem Springer mehr vergab Josef Hermann nach einem unkorrekten Figurenopfer die Partie. Michael Perzl hatte seinen Gegner gut im Griff, erlag dann aber einem Trugbild. Der vermeintliche Damengewinn entpuppte sich als Verlustzug. Markus Hinterreiter eroberte zwar die Qualität, aber der Gegner verstand es, die Türme lahm zu legen und einen Freibauern zum Sieg durchzudrücken.

Einzige Lichtblicke waren Michael Zimmermann und Helmut Zehfuß. Mit einem Bauerngewinn in der Eröffnung und einer versteckten Gabel in der Zeitnotphase kam Michael Zimmermann zum Sieg. Während Helmut Zehfuß dem bekannten und sichtlich enttäuschten Dorfener Spitzenspieler mit einer taktischen Meisterleistung ein Remis abknöpfte. So blieben den Trostbergern wie erwartet nur 1,5 und den Dorfenern 6,5 Punkte. Der Klassenerhalt muss nun gegen gleichstarke Teams wie Waldkraiburg und Töging gesichert werden.

Tabelle der Kreisliga nach Runde 5:

1.

SC Prien

7 - 3

23,0 - 17,0

2.

SK Bad Aibling

7 - 1

23,0 - 9,0

3.

SF Brannenburg

6 - 4

20,5 - 19,5

4.

Post-SV Rosenheim

5 - 5

19,0 - 21,0

5.

PSV Dorfen

5 - 3

20,5 - 11,5

6.

SC Waldkraiburg 2

5 - 3

16,5 - 15,5

7.

SK Bruckmühl e.V. 2

4 - 6

16,0 - 24,0

8.

SK Töging 2

3 - 7

18,0 - 22,0

9.

TSV Trostberg 2

3 - 7

17,0 - 23,0

10.

SG Vogtareuth 2

3 - 5

15,0 - 17,0

11.

Pang/Rosenheim 3

2 - 6

11,5 - 20,5

Kommende Termine

27 Nov 2022
10:00AM - 05:00PM
3. Runde Oberliga
27 Nov 2022
10:00AM - 05:00PM
3. Runde - Kreisliga
27 Nov 2022
10:00AM - 05:00PM
3. Runde B-Klasse Nord

Login Form

Wer ist online?

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online